VW beendet Kooperation mit Aurora beim Autonomen Fahren

Autonomes Fahren und vernetzte Fahrzeuge

Mittwoch, 12. Juni 2019 15:40

WOLFSBURG (IT-Times) - Der deutsche Automobilkonzern Volkswagen (VW) AG hat die Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Aurora im Bereich selbstfahrende Autos beendet.

Aurora Innovation

VW und das kalifornische Softwareunternehmen Aurora Innovation gehen wieder getrennte Wege. Die Aktion erfolgte zwei Tage nachdem das Silicon Valley Startup eine Kooperation Fiat Chrysler Automobiles (FCA) für autonomes Fahren ankündigte.

Die Wolfsburger wollen nun die Zusammenarbeit mit Ford Motor Company auf diesem Gebiet intensivieren. Die Ford-Mehrheitsbeteiligung Argo AI entwickelt eine ähnliche Technologie wie Aurora mit dem Aurora Driver.

Aurora, ein rund drei Jahre altes Startup, hatte im Februar 2019 in einer Finanzierungsrunde frische Mittel in Höhe von 530 Mio. US-Dollar aufgenommen. Partner sind unter anderem auch Hyundai Motor Co. (Südkorea) und Byton (China).

Mit dem US-Automobilkonzern Ford Motor will VW kommerzielle Fahrzeuge, Pickups und Elektroautos sowie Technologien im Bereich Autonomes Fahren entwickeln, dazu werden aktuell Gespräche geführt.

VW hatte im Januar 2018 die Partnerschaft mit dem kalifornischen Softwareunternehmen Aurora offiziell bekannt gegeben. Koordiniert wurde dies über Johann Jungwirth, Chief Digital Officer der Volkswagen AG.

Meldung gespeichert unter: Connected Cars, Selbstfahrende Autos (Autonome Autos), Venture Capital (Risikokapital), Start-Up (Startup), Autonomes Fahren, Volkswagen (VW) AG, Software, E-Mobility

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...