VW: Aufatmen bei Volkswagen - Wyoming-Milliardenklage von US-Richter abgewiesen

Dieselabgas-Skandal

Freitag, 1. September 2017 17:19

Das hat die Volkswagen AG bislang 22,6 Mrd. Euro an Rechtskosten in Nordamerika eingebracht. Gleich mehrere VW-Manager aus den USA sind zur Fahndung ausgeschrieben. 

Mit den US-Staaten Connecticut, Delaware, Maine, Massachusetts, New York, Oregon, Pennsylvania, Rhode Island, Vermont und Washington hatte sich VW Ende März 2017 geeinigt und Vergleiche geschlossen.

Die Situation ist allerdings für den VW-Konzern noch nicht überstanden, denn es gibt noch mindestens sechs US-Staaten, mit denen ähnliche Gerichtsprozesse in den USA geführt werden.

Das sind die US-Staaten Alabama, Missouri, Montana, New Hampshire, Tennessee und Texas. Urteile können je nach Gericht und Richter sehr unterschiedlich ausfallen, daher ist die Gefahr für VW noch nicht gebannt... (lim/rem)

Folgen Sie uns zum Thema Volkswagen (VW) AG, E-Mobility und/oder Abgas-Skandal via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Abgas-Skandal, Volkswagen (VW) AG, E-Mobility

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...