Volkswagen liebäugelt mit Afrika: Mobilitätskonzept für Ruanda geplant

Expansion

Freitag, 23. Dezember 2016 12:03
Volkswagen VW Bild mit Fahnen

RUANDA (IT-Times) - Der deutsche Automobilhersteller Volkswagen (VW) AG blickt über den Tellerrand hinaus und zieht mit einem neuen Mobilitätskonzept auf einen anderen Kontinent.

So haben Volkswagens CEO Dr. Herbert Diess und der Präsident von Ruanda, Paul Kagame, eine Absichtserklärung auf den Weg gebracht, die ein integriertes Mobilitätskonzept beinhaltet. 

Das Konzept umfasst App-basierte Lösungen, die Car-Sharing und Ride-Hailing in Ruanda anbieten sollen. Um diesen Fahrzeugbedarf zu decken, soll in der Hauptstadt Kigali eine lokale Fahrzeugfertigung errichtet werden.

Meldung gespeichert unter: Carsharing, Volkswagen (VW) AG, E-Mobility

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...