Vodafone Group: Europa-Geschäft bleibt schwach

Telekommunikationsnetzbetreiber

Mittwoch, 11. November 2015 10:28
Vodafone Deutschland Zentrale

LONDON (IT-Times) - Der britische Telekommunikationsnetzbetreiber Vodafone Group plc. hat die Zahlen für das erste Halbjahr 2015 bekannt gegeben. Dabei mussten die Briten einen leichten Umsatzrückgang vermelden, das Ergebnis erholte sich indes.

Die Vodafone Group musste im ersten Halbjahr 2015 einen Umsatzrückgang um 2,8 Prozent auf 20,27 Mrd. Britische Pfund hinnehmen. Um 1,9 Prozent erhöhte sich das EBITDA auf 5,8 Mrd. Pfund. Das operative Ergebnis wuchs erstmalig wieder und stieg leicht um 1,7 Prozent auf 933 Mio. Pfund. Die Markterwartungen wurden damit übertroffen.

Massive Investitionen in Milliardenhöhe in 4G/LTE Technologie hatte das Ergebnis der Briten über Jahre hinweg belastet. Mittlerweile liege aber die Netzabdeckung bei 80 Prozent in Europa.

In Europa ging der Umsatz um 4,8 Prozent auf 13,13 Mrd. Pfund im ersten Halbjahr 2015 zurück. Nach Umsatz stärkster Markt war Deutschland mit einem Umsatz von 3,82 Mrd. Pfund, gefolgt von Großbritannien mit 3,09 Mrd. Pfund.

Das Geschäft im schwächelnden Südeuropa habe sich insgesamt erholt. Die Vodafone Group hatte jüngst eine strukturelle Veränderung des europäischen Managements angekündigt.

Meldung gespeichert unter: Quartalszahlen, Vodafone, Telekommunikation

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...