VMware und nVidia schließen Kooperation, um GPU-Virtualisierung zu vereinfachen

Virtualisierungssoftware

Montag, 26. August 2019 16:42
VMware - VMworld

PALO ALTO (IT-Times) - Der US-Softwareanbieter VMware und der Chip-Hersteller nVidia haben eine Zusammenarbeit im Bereich Virtualisierung von GPUs bekannt gegeben.

Der Grafikprozessor-Produzent Nvidia Corp. gab heute bekannt, mit dem Virtualisierungs-Software Spezialisten VMware an Lösungen zu arbeiten, die eine Virtualisierung von Grafikprozessoren (GPUs) vereinfachen soll.

Dabei soll die GPU Technologie (vGPU) von nVidia in VMware’s vSphere und VMware Cloud auf einer AWS-Cloud-Plattform integriert werden. Damit lassen sich dann auch Server von Unternehmen virtualisieren.

Nvidia beabsichtigt, unter der Bezeichnung vComputeServer (nVidia Virtual Compute Server) hierzu eine neue Software zu veröffentlichen. Wann diese auf dem Markt erscheint, ist allerdings noch unklar.

Meldung gespeichert unter: Nvidia, Server, Chips, Virtualisierung, Grafikprozessor (Graphics Processing Unit = GPU), VMware, Halbleiter, Software

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...