Vier Unternehmen zur 5G-Frequenzauktion zugelassen

5G - Mobilfunkstandard: Frequenz-Auktionen

Montag, 25. Februar 2019 12:59
Bundesnetzagentur

Präsident Homann: „Weg für den Auftakt der Auktion grundsätzlich frei

Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen

P R E S S E M I T T E I L U N G
 

Heute hat die Bundesnetzagentur folgende Unternehmen zur Frequenzauktion zugelassen:

  • Drillisch Netz AG
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Telekom Deutschland GmbH
  • Vodafone GmbH

Frequenzen für Mobilfunk sind begrenzt und sollen daher im Interesse der Verbraucher effizient genutzt werden“, so Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur. “Die Bundesnetzagentur hat im Zulassungsverfahren geprüft, ob die Antragsteller über die Fähigkeiten und Mittel für einen bundesweiten Netzausbau verfügen. Mit der Zulassung der Drillisch Netz AG erhält ein weiteres Unternehmen die Chance, Frequenzen zu erwerben und den Wettbewerb zu stärken.

Versteigerung soll am 19. März beginnen

Die Versteigerung von Frequenzen für mobiles Breitband kann am 19. März in Mainz beginnen. Wegen der eingelegten Eilanträge ist der Start der Auktion aber davon abhängig, ob eine gerichtliche Entscheidung eine zeitliche Verschiebung notwendig macht.

Frequenzauktion sichert schnellen Ausbau des Netzes

Meldung gespeichert unter: Deutsche Telekom, 1&1 Drillisch, Mobile, Telefonica Deutschland, Vodafone, 5G, Mobilfunknetzbetreiber (Mobile Carrier), Bundesnetzagentur, Marktdaten und Prognosen, Telekommunikation, Regulierer

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...