Vestas Wind gibt Anteile an Afrikas größtem Windpark an Google ab

Windenergie

Mittwoch, 21. Oktober 2015 09:27
Vestas Logo

RANDERS (IT-Times) - Der dänische Windturbinen-Hersteller Vestas Wind Systems gibt seine Beteiligung am größten Windpark des afrikanischen Kontinents ab. Die geplante Windfarm soll erst im Jahr 2017 fertiggestellt werden.

Der US-Internetkonzern Google ist nach Angaben von Vestas bereit, den 12,5 Prozent großen Anteil am kenianischen Windpark zu übernehmen. Dies ist bereits das 22. Projekt im Bereich erneuerbarer Energien, an dem sich Google beteiligt.

Meldung gespeichert unter: Windturbinen, Vestas Wind Systems, Windkraft

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...