Vestas: Deutsche Bank senkt Kursziel

Erneuerbare Energien: Windkraftanlagen

Montag, 7. Oktober 2019 15:00
Deutsche Bank Tokio

AARHUS (IT-Times) - Zum dänischen Hersteller von Windkraftturbinen Vestas Wind Systems hat sich heute die Deutsche Bank mit einem Analyse-Update zu Wort gemeldet.

Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Vestas Wind Systems auf "Hold" belassen. Analyst Gael de-Bray rechnet bei Unternehmen der europäischen Investitionsgüterindustrie mit einer Abschwächung beim organischen Wachstum.

Das Kursziel für die Vestas-Aktie senkt die Deutsche Bank deshalb von 625 auf nunmehr 610 Dänische Kronen. Eine unmittelbare Erholung sieht Analyst de-Bray indes nicht.

Trotz eines schwachen Euros, der Exporte in den Dollar-Raum begünstigt, senkt der Analyst seine Sektor-Schätzung für das Ergebnis je Aktie (EPS) für das kommende Geschäftsjahr 2020.

Zwar wurde die Aschätzung für das Ergebnis je Aktie bei Vestas Wind Systems deutlich erhöht, korrigiert wurde allerdings die Prognose für die Margen, nachdem ein Windpark in Rumänien verkauft wurde.

Meldung gespeichert unter: Windturbinen, Erneuerbare Energien, Windenergie, Windkraftanlagen, Deutsche Bank, Vestas Wind Systems, Windkraft

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...