Verwaltungsgericht urteilt für Fahrverbot bei Dieselfahrzeugen in Stuttgart

Dieselfahrzeuge

Freitag, 28. Juli 2017 12:08
Verwaltungsgericht Stuttgart

Audi, BMW, Daimler, Porsche, VW & Co. - Nachrüstung für Dieselfahrzeuge mit hohen Abgaswerten reiche nicht aus

STUTTGART (IT-Times) - Das Verwaltungsgericht in Stuttgart hat heute ein Urteil verkündet, das Signalcharakter hat und weitreichende Konsequenzen mit sich bringen könnte.

Geklagt hatte die Deutsche Umwelthilfe, die gleich mehrere Verfahren gegen Städte in Deutschland initiiert hat. Ziel der Initiative ist es, ein generelles Fahrverbot für Dieselautos in Stuttgart zu erwirken.

Das Verwaltungsgericht hat nun ein Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in Stuttgart verhängt. Eine Nachrüstung älterer Dieselmotoren, die die Automobilindustrie anbietet, sei nicht ausreichend, kommentierte das Verwaltungsgericht in Stuttgart.

Damit scheiterte das Land Baden-Württemberg mit einer Klageabweisung. Nun muss der Luftreinhalte-Plan in Stuttgart überarbeitet und verbessert werden. Das Land sei verantwortlich dafür, die „Luftqualität schnellstmöglich zu verbessern“, um die Gesundheit der Menschen zu wahren.

Meldung gespeichert unter: Abgas-Skandal, Daimler, E-Mobility

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...