VATM unterstützt neuen Kurs von designiertem Kanzleramtschef Helge Braun

Breitband- und Glasfaserausbau in Deutschland

Freitag, 9. März 2018 18:34
VATM

Der designierte Kanzleramtschef Helge Braun hat angekündigt, dass zukünftig nur noch Glasfaser bis zum Haus/zum Endkunden (FTTB/H) förderfähig sein soll und kein Vectoring mehr (FTTC). „Frankfurter Rundschau“ und ARD thematisierten heute zudem, dass zwischen 2015 und 2017 nur zwei Prozent der zur Verfügung stehenden Fördermittel abgerufen wurden.  

Hierzu übermitteln wir Ihnen folgendes Statement von Jürgen Grützner, Geschäftsführer des VATM:

„Der VATM begrüßt den Kurswechsel der neuen Bundesregierung bei der Breitbandförderung. Endlich sollen nur echte Glasfaseranschlüsse (FTTB/H) und kein Vectoring mehr gefördert werden. Genau das hatte der VATM schon 2015 gefordert.

Damit Fördermittel schneller fließen, muss massiv Bürokratie abgebaut und müssen die Verfahren beschleunigt werden. Aber auch die endlose Diskussion um Regulierungsfreiheit für die Telekom muss vom Tisch, damit strategische Verzögerung endlich ein Ende hat.

Nach dem Scheitern von Alexander Dobrindt am 2018er-Breitbandziel mit flächendeckend 50 Mbit/s können wir nun die vertane Zeit nicht so einfach aufholen. Auch die Höhe der noch nicht abgerufenen Fördermittel zeigt, wie langsam der Ausbau tatsächlich vorankommt.

Mitverantwortlich sind aber hier auch die Verfahren bei den Kommunen und schlecht koordinierte Baugenehmigungsverfahren, die die Bagger stoppen lassen. Die Verfahren müssen deutlich beschleunigt und vereinfacht werden – nicht etwa nur beim Bund.

Meldung gespeichert unter: Glasfaser, VATM, Marktdaten und Prognosen, Telekommunikation, Internet, Verbände

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...