Value Aktien - was man dazu wissen sollte

Finanzen: Aktien

Zusätzliche interessante Themen:

Das sollten Sie über Aktien, Börse und Aktienkurse wissen

Dividenden Aktien - was hinter der smarten Strategie steckt

Penny Stocks: Warum Sie Investments in derartige Aktien lieber vermeiden sollten

Dividende: Lohnendes Zweiteinkommen zum Vermögensaufbau? Alles, was Sie darüber wissen sollten

Aktien KGV und PEG: So vermeiden Sie Fehler beim Kurs-Gewinn-Verhältnis und Price/Earnings To Growth Ratio

Warren Buffett: Das sollten Sie über den legendären Investor wissen

Berkshire Hathaway: Das Geheimnis des Erfolges des Warren Buffet Fonds

Dax - Die besten deutschen Unternehmen? - Was hinter dem Aktien-Leitindex der größten deutschen börsennotierten Unternehmen steckt

S&P 500: Warum der US-Aktienindex als weltweiter Leitindex so wichtig ist

Depot: Die beliebtesten und besten Online-Broker in Deutschland

Wie beim Value Investing Aktien ausgewählt werden

Beim Value Investing wird zunächst der innere oder faire Wert ermittelt, indem verschiedene Kennzahlen analysiert werden. Die Differenz zwischen diesem Wert und dem aktuellen Marktpreis bezeichnete der Begründer der Strategie, Benjamin Graham, als Sicherheitsmarge.

Je größer die Sicherheitsmarge ist, umso geringer wird das Risiko angesehen und umso höher sind die Chancen auf Kursgewinne.

Die traditionell beliebteste Vorgehensweise betrachtet den Buchwert des Unternehmens, also sein Vermögen abzüglich der Schulden bzw. Verbindlichkeiten des Unternehmens.

Wenn dieser Wert größer ist als der Marktpreis aller Aktien (Marktkapitalisierung oder Börsenbewertung), wird ein Titel interessant. Die Kennzahl als Kurs-Buchwert-Verhältnis (KBV) bezeichnet.

Eine weitere bei Value Aktien wichtige Kennzahl ist das Kurs-Gewinn-Verhältnis - in der Kurzform auch als KGV bezeichnet. Hierbei wird der Aktienkurs durch den erwarteten Gewinn je Aktie geteilt.

Moderne Formen des Value Investing analysieren das Geschäftsmodell genauer. Damit soll ausgeschlossen werden, dass Risiken wie eine erhöhte Insolvenzwahrscheinlichkeit für die Unterbewertung verantwortlich sind.

So werden zusätzlich Aspekte wie die Wettbewerbssituation, die Finanzierungsstruktur und die Qualität des Managements bewertet. Hier handelt es sich als um qualitative Bewertungsmethoden.

Folgen Sie uns zum Thema Tipps & Trends und/oder Warren Buffett via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Warren Buffett, Aktien, Tipps & Trends

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...