USA: Chinas größte KI-Startups sind auf der Schwarzen Liste

Handelsstreit

Dienstag, 8. Oktober 2019 19:30
USA Flagge

WASHINGTON DC (IT-Times) - Im Handelsstreit zwischen den USA und China haben die Amerikaner bereits das mächtige chinesische Technologieunternehmen Huawei Technologies auf die Black-List gesetzt.

Die Angst vor Industriespionage und -Sabotage sowie vor einem Technologievorsprung der Chinesen ist überaus groß, offenbar insbesondere auch beim umstrittenen US-Präsidenten Donald Trump.

Daher wurde nun die Schwarze Liste, auf der sich bereits Unternehmen aus China befinden, erweitert. Chinesischen Unternehmen, die auf der Blacklist stehen, ist es ohne Genehmigung aus Washington nicht mehr erlaubt, von US-Unternehmen Hardware-Komponenten oder Software zu beziehen.

Betroffen als 5G-Lieferant ist bereits Huawei Technologies. Für die eigenen Smartphones steht nur noch eine Open Source Version von Android zur Verfügung, wobei beliebte Apps von Google wie Google Maps und Gmail oder YouTube nicht mehr genutzt werden können.

Damit ist zugleich das Smartphone-Business der Chinesen auf dem internationalen Sektor mehr oder weniger lahmgelegt, denn viele Länder nutzen das mobile Betriebssystem Android von Google Inc.

Treffen wird dies die neue Smartphone-Serie Mate 30 von Huawei hart. Bislang konnte man die Apps trotz US-Blacklisting noch manuell herunterladen, doch das ist nun nicht mehr möglich.

Auch der Google Play Store ist dicht. Nun können auch Instagram, Netflix und Spotify nicht mehr genutzt werden. Damit ist der Verkauf von Huawei-Smartphones in den USA und Europa nahezu unmöglich geworden.

In China wird insbesondere die Tencent Holdings WeChat als Super-App für mobile Endgeräte genutzt, da Google in China blockiert ist. Huawei arbeitet deshalb an einem eigenen mobilen Betriebssystem sowie auch an Chips.

Auf der aktualisierten Blacklist befinden sich aber auch weitere hochinteressante Startups aus China, darunter Unternehmen, die bereits Milliarden US-Dollar an Risikokapital eingesammelt haben und sehr mächtig sind.

Meldung gespeichert unter: Gmail (Google Mail), Google Maps, Google Play Store, Nvidia, Tencent, Android, Mobile Chips, Chips, YouTube, 5G, WeChat, Google Inc., SenseTime, Huawei Technologies Co., Halbleiter, Hardware, Software, Internet

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...