US-Behörden geben grünes Licht für Kuka-Akquisition durch Midea

Robotik-Technologie

Freitag, 30. Dezember 2016 12:26

AUGSBURG (IT-Times) - Seit Monaten verhandeln der deutsche Robotik-Spezialist Kuka und der chinesische Haushaltsgerätehersteller Midea an einer Übernahme. Die US-Behörden geben nun die Übernahme von Kuka durch Midea frei.

Kuka - BD Automatedcell

So gab die Kuka AG heute bekannt, dass die Übernahme durch Midea nun endgültig abgesegnet ist. Die US-Behörden Committee on Foreign Investment in the United States (CIFIUS) und Directorate of Defense Trade Controls (DDTC) haben am 29. Dezember 2016 die Akquisition von Kuka durch Chinesen durchgewunken.

Der Abschluss der Transaktion soll in der ersten Januarhälfte 2017 vollzogen werden. Die Akquisition wurde über die Midea-Tochtergesellschaft Mecca International (BVI) durchgeführt. Erste Angebote der Chinesen lagen bereits im Mai 2016 auf dem Tisch der Augsburger.

Meldung gespeichert unter: Mergers & Acquisitions (M&A), Kuka, Hardware

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...