Urheberrecht: EU beschließt Copyright-Reform - Facebook, Google & Co. im Visier

EU-Urheberrechtsrechtsreform

Montag, 15. April 2019 13:46
EU-Kommission

BRÜSSEL (IT-Times) - Die Europäische Union (EU) hat die Urheberrechtsreform heute abgesegnet. Damit erhält Europa ein weiteres Instrument, um marktbeherrschende Stellungen großer Technologiekonzerne zu kontrollieren.   

Mit einer neuen Version des EU-Urheberrechts bekommen die EU und deren Mitgliedsstaaten mehr Macht, um gegen Verstöße großer Technologiekonzerne wie Facebook, Google & Co. besser vorzugehen.

Google muss demnach Herausgebern von News-Anrissen Geld zahlen, wenn diese über die Plattform angezeigt werden. Facebook muss Upload-Filter einsetzen um das Hochladen von geschützten Inhalten zu verhindern.

Die Europäische Union will mit der Urheberrechtsreform den Wettbewerb unter den Kreativen in der EU fairer gestalten. Vor rund zwei Jahren hatte man dazu die ersten Schritte vorgenommen.

Der Ursprung der Überlegungen der EU geht auf das Jahr 2016 zurück, als die ausführende Institution der EU-Mitgliedsstaaten, die  EU-Kommission, den Vorschlag erarbeitete und erstmalig vorstellte.

“Wenn es um die Komplettierung des Europäischen Digitalen Binnenmarktes geht, ist die Urheberrechtsreform das fehlende Stück im Puzzle“, sagt Jean-Claude Juncker in einem Statement.

Nun müssen Facebook, Google und andere Online-Plattformen Lizenzen mit Herausgebern von Inhalten schließen, auch wenn nur kurze Anrisse, sogenannte Snippets, angezeigt werden.

Autoren, Musiker und andere Künstler sowie News-Publisher bzw. Journalisten dürfte das freuen, zumindest die großen Anbieter der Branche, denn diese decken die Angebotsbreite am besten ab.

Allerdings sind sich die Mitgliedsstaaten in der Europäischen Union erneut nicht ganz einig. Gegen die Reform sind Finnland, Italien, Luxemburg, die Niederlande, Polen und Schweden.

Meldung gespeichert unter: Europäische Union (EU), Facebook, Alphabet, Google News, Instagram, LinkedIn, Microsoft, Twitter, Urheberrecht, YouTube, Google Search, Google Inc., Europäische Kommission (EU-Kommission), Hintergrundberichte, Internet, Medien

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...