Uber verkauft Food-Delivery Business in Indien an den Rivalen Zomato

E-Commerce: Lebensmittel-Lieferdienste

Dienstag, 21. Januar 2020 08:51

SAN FRANCISCO (IT-Times) - Der weltweit größte Ride-Hailing Dienst Uber Technologies veräußert seinen Lebensmittel-Lieferdienst in Indien an den Wettbewerber Zomato.

Uber Eats

Uber Technologies Inc. verkauft sein Food-Delivery Geschäft in Indien an den lokalen Kontrahenten Zomato Media Pvt. Ltd. Im Gegenzug erhält Uber einen 9,99prozentigen Anteil am Startup Zomato.

Zomato wird von Ant Financial finanziell unterstützt, dem Investmentarm der Alibaba Group Holding. In der letzten Finanzierungsrunde mit Ant Financial wurde das Unternehmen mit rund drei Mrd. US-Dollar bewertet.

Durch die Akquisition des Lebensmittel-Lieferdienstes von Uber schließt Zomato, finanziell von der chinesischen Tencent Holdings unterstützt, auf den Wettbewerber Swiggy als größter indischer Anbieter auf.

Uber Eats India, 2017 in Indien gestartet, wird unterdessen den operativen Service in Indien einstellen und ab heute Restaurants, Partnerunternehmen und Nutzer auf die Online-Plattform von Zomato verlinken.

“Indien bleibt ein überaus wichtiger Markt für Uber und wir werden damit fortfahren, in unser wachsendes Ride-Geschäft zu investieren“, sagt Dara Khosrowshahi, Chief Executive Officer von Uber.

Meldung gespeichert unter: E-Commerce, Mergers & Acquisitions (M&A), Taxi-App (Ride-Hailing), Lebensmittel-Lieferservice, Hintergrundberichte, Internet

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...