Twitter mit neuen Strategien zum Unternehmenserfolg?

Kurznachrichten-Dienste

Mittwoch, 6. Januar 2016 15:05
Twitter Unternehmenslogo

SAN FRANCISCO (IT-Times) - Dem Kurznachrichtendienst Twitter Inc. gelingt es zu wenig, aus seiner ursprünglichen Idee heraus für Werbekunden im großen Maße attraktiv zu werden.

Daher denkt man sowohl über neue Leistungsangebote nach als auch über neue Formen der Vermarktung bzw. Erreichung der Zielgruppen. In diesem Zuge ergeben sich obendrein Veränderungen im Management des Kurznachrichtendienstes.

Mehr Zeichen für mehr Werbung

Bislang steht Twitter dafür, dass Nachrichten in 140 Zeichen versendet und geteilt werden können. Zudem können Bilder geteilt werden. Nun stellt man seitens Twitter längere Tweets in Aussicht.

Nutzer, die sich bislang nicht auf 140 Zeichen beschränken wollen, laden Screenshots ihrer Botschaften hoch. Screenshots können aber anders als Textnachrichten nicht einfach nach Schlagworten durchsucht werden.

Und das wiederum erschwert es Twitter, das Verhalten der einzelnen User auszuwerten, um punktgenau Werbung platzieren zu können - genau danach sehnen sich aber die potenziellen Werbekunden.

Mit der Aufhebung der 140-Zeichen-Grenze kann sich Twitter somit den Wünschen der werbetreibenden Industrie anpassen. Zudem besteht die Möglichkeit, sich auch als echte Alternative zu Blogging-Plattformen zu entwickeln.

Allerdings darf nicht unberücksichtigt bleiben, dass der (bisherige) Kurznachrichtendienst Twitter damit seinen ursprünglichen Leistungskern stark verwässert - wie das von den Nutzern bewertet wird, bleibt dann sicherlich noch abzuwarten.

Promoted Tweets für alle

Viele Twitter-Nutzer lesen zwar Tweets, sind dabei aber nicht als Nutzer registriert. Promoted Tweets - als jene, die von Werbetreibenden gepostet und bezahlt werden - konnten bislang aber nur von registrierten Nutzern gelesen werden. Das will man bei Twitter nun ebenfalls  ändern.

Meldung gespeichert unter: Twitter Ads, Twitter, Hintergrundberichte, Internet

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...