Twitter: Kurznachrichtendienst führt eigenen Direct Messenger ein

Direct Messenger

Twitter logo3.gif

SAN FRANCISCO (IT-Times) - Der Kurznachrichtendienst Twitter Inc. gab bekannt, dass seine Nutzer ab sofort eine neue Funktion nutzen können. So sollen User nun auch privat kommunizieren können.

Twitter hat somit einen Direct Messenger eingeführt, der es ermöglicht, einzelne Tweets privat zu verschicken, um diese dann diskutieren zu können. Dabei orientiert sich Twitter an den Zahlen vom letzten Jahr.

In der zweiten Hälfte des Jahres 2015 stieg die Anzahl der privat geteilten Tweets um mehr als 200 Prozent. So soll man ab sofort Tweets aus der eigenen Timeline im privaten Direct Messenger verschicken können.

Meldung gespeichert unter: Twitter, Tipps & Trends

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...