TSMC: Smartphone- und Kryptowährungs-Nachfrage lässt Apple-Lieferant erneut Prognose senken

Chip-Auftragsproduktion

Donnerstag, 19. Juli 2018 10:51
Taiwan Semiconductor Manufacturing (TSMC)

HSINCHU/TAIWAN (IT-Times) - Der Chip-Auftragsproduzent Taiwan Semiconductor Manufacturing Co. (TSMC) hat heute seine Ergebnisse für das zweite Quartal 2018 vorgelegt und Umsatz- und Ergebniswachstum gemeldet.

Der Umsatz wuchs bei TSMC im zweiten Quartal 2018 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 11,2 Prozent auf knapp 233,28 Mrd. New Taiwan (NT) - Dollar bzw. rund 7,85 Mrd. US-Dollar.

Die operative Marge von Taiwan Semiconductor Manufacturing betrug im gleichen Zeitraum 2018 rund 36,2 Prozent und lag damit nur am unteren Ende der eigenen Prognose.

TSMC wies im zweiten Quartal 2018 ein Nettoergebnis von 72,29 Mrd. NT-Dollar aus, ein Wachstum um 9,1 Prozent zum Vorjahreszeitraum. Das Ergebnis je Aktie lag damit bei 2,79 NT-Dollar.

Der Chip-Hersteller Taiwan Semiconductor Manufacturing Co. Ltd. ist der größte Apple-Lieferant und daher unter anderem abhängig vom Erfolg des iPhone-Modells von Apple.

Meldung gespeichert unter: Apple, Quartalszahlen, Smartphone, iPhone, Ausblick (Prognose), Kryptowährung, TSMC, Halbleiter, Hardware

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...