TSMC kassiert Prognose - Zahlen des größten Apple-Lieferanten lassen auf schwaches Smartphone-Geschäft schließen

Chip-Auftragsproduktion

Freitag, 20. April 2018 13:43
Taiwan Semiconductor Manufacturing (TSMC) - Solar

HSINCHU/TAIWAN (IT-Times) - Der Chip-Auftragsproduzent Taiwan Semiconductor Manufacturing Co. (TSMC) hat heute seine Ergebnisse für das Auftaktquartal 2018 vorgelegt und den Markt enttäuscht.

Der Chip-Hersteller und größte Apple-Lieferant, Taiwan Semiconductor Manufacturing Co. Ltd., senkt seine Umsatz-Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2018.

Der Grund liege in einer schwächer als erwartete Nachfrage nach Smartphones. Auch die Unsicherheit am Markt für Kryptowährungen sei ein Grund für die Senkung des Ausblicks.

Die Situation könnte auch Rückschlüsse auf das Smartphone Business von Apple Inc. und anderer Lieferanten geben, denn TSMC ist der Hauptlieferant für das iPhone der Kalifornier.

Weitere Lieferanten von Apple Inc. im Bereich Smartphones sind unter anderem auch Broadcom Ltd., Intel Corp. und Skyworks Solutions Inc.

Der Umsatz wuchs bei TSMC im ersten Quartal 2018 im Vergleich zum Vorjahr um 6,1 Prozent auf knapp 248,08 Mrd. New Taiwan (NT) - Dollar bzw. rund 8,46 Mrd. US-Dollar. Die operative Marge betrug 49,5 bis 51,5 Prozent.

Meldung gespeichert unter: Apple, Quartalszahlen, Smartphone, Chips, iPhone, Ausblick (Prognose), TSMC, Halbleiter

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...