Texas Instruments: TI-Ergebnis alarmiert weltweite Chip-Industrie

Halbleiter: Chip-Hersteller

Mittwoch, 23. Oktober 2019 09:29

DALLAS (IT-Times) - Der US-Chip-Produzent Texas Instruments Incorporated (TI) hat seine Zahlen für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2019 veröffentlicht. Umsatz und Ergebnis waren weiter rückläufig und schlechter als erwartet.

Texas Instruments  Santa Clara - KilbyLabs - Silicon Valley

Texas Instruments - Quartalszahlen

Der Umsatz von Texas Instruments (TI) fiel im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2019 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um elf Prozent (Vorquartal: neun Prozent) auf rund 3,77 Mrd. US-Dollar.

In den beiden Kerngeschäften „Analog“ und „Embedded Processing“ verzeichnete TI einen Umsatzrückgang um acht bzw. 19 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Texas Instruments erwirtschaftete im gleichen Zeitraum 2019 ein operatives Ergebnis in Höhe von knapp 1,59 Mrd. US-Dollar, ein Minus von 18 Prozent. Somit ging die operative Marge des US-Chip-Herstellers erneut deutlich zurück.

Das Nettoergebnis fiel bei TI im Quartal 2019 im Vergleich zum Vorjahr um neun Prozent auf knapp 1,43 Mrd. US-Dollar bzw. 1,49 US-Dollar je Aktie (Vorjahr: 1,58 US-Dollar).

Meldung gespeichert unter: Quartalszahlen, Chips, Ausblick (Prognose), Texas Instruments (TI), Halbleiter

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...