Texas Instruments: Infineon-Rivale zieht gesamt Chip-Industrie mit

Halbleiter: Chip-Hersteller

Mittwoch, 24. Juli 2019 16:17

DALLAS (IT-Times) - Der US-Chip-Produzent Texas Instruments Incorporated (TI) hat seine Zahlen für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2019 veröffentlicht. Umsatz und Ergebnis waren weiter rückläufig, aber besser als erwartet.

Texas Instruments - Analog Embedded Chips

Texas Instruments - Quartalszahlen

Der Umsatz von Texas Instruments (TI) fiel im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2019 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um neun Prozent auf knapp 3,67 Mrd. US-Dollar.

Texas Instruments erwirtschaftete im gleichen Zeitraum 2019 ein operatives Ergebnis in Höhe von knapp 1,51 Mrd. US-Dollar, ein Minus von zwölf Prozent. Somit ging die operative Marge des US-Chip-Herstellers zurück.

Das Nettoergebnis fiel im zweiten Quartal 2019 im Vergleich zum Vorjahr um sieben Prozent auf knapp 1,31 Mrd. US-Dollar bzw. 1,36 US-Dollar je Aktie (Vorjahr: 1,40 US-Dollar).

Damit wurde die ursprüngliche Prognose von Texas Instruments für Umsatz und Ergebnis am oberen Ende erreicht und zudem die Erwartungen der Wall Street beim Ergebnis übertroffen.

Der operative Cash-Flow lag im zweiten Quartal 2019 unterdessen bei knapp 1,8 Mrd. US-Dollar und der Free Cash-Flow bei rund 1,51 Mrd. US-Dollar.

Meldung gespeichert unter: Quartalszahlen, Chips, Ausblick (Prognose), Texas Instruments (TI), Halbleiter

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...