Tesla: Was ist, wenn der Umsatz fällt?

Elektromobilität: Elektrofahrzeuge und Batterie-Technologie

Montag, 30. September 2019 18:03

PALO ALTO (IT-Times) - Der kalifornische Elektroauto-Hersteller Tesla Inc. wird in dieser Woche seine Fahrzeug-Auslieferungszahlen zum dritten Quartal 2019 vorlegen, die mit Spannung erwartet werden.

Tesla Model Y - Interieur

Im Vorfeld hatte CEO und Tesla-Mitgründer Elon Musk gegenüber Mitarbeitern geäußert, in diesem Quartal zum ersten Mal in der Unternehmensgeschichte 100.000 Fahrzeuge abzusetzen, Analysten zeigen sich da zurückhaltender.

So rechnet die Schweizer Großbank Credit Suisse im Jahresvergleich auch mit dem ersten Umsatzrückgang seit 2012. Das Analysehaus RBC Capital Markets geht ebenfalls von einem rückläufigen Umsatz des kalifornischen Elektroauto-Produzenten aus.

Von den kolportierten 100.000 verkauften Fahrzeugen wird ein großer Teil das preiswertere Tesla Model 3 ausmachen, was gleichzeitig bedeutet, dass der Gewinn geringer ausfällt, da die Margen beim Model 3 kleiner sind.

Das Model 3 wird in den USA ab 38.990 US-Dollar angeboten, rund die Hälfte des Preises für die ebenfalls viertürige Limousine Model S, deren Produktion im Jahr 2012 begann.

Meldung gespeichert unter: Elektroauto, Tesla Model S, Tesla Model X, Elektromobilität, Tesla Model 3, Elon Musk, Automobile, Tesla, E-Mobility

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...