Tesla überrascht die Wall Street mit einem Gewinn - Aktie steigt über 21 Prozent

Elektromobilität: Elektrofahrzeuge und Batterie-Technologie

Donnerstag, 24. Oktober 2019 08:36

PALO ALTO (IT-Times) - Der US-amerikanische Elektrofahrzeug- und Batterie-Hersteller Tesla Inc. hat seine mit Spannung erwarteten Ergebnisse für das dritte Quartal 2019 vorgelegt und gleich für mehrere Überraschungen gesorgt.

Tesla Desktop Supercharger Mini

Tesla - Quartalszahlen

Tesla erwirtschaftete im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2019 einen Umsatz von rund 6,3 Mrd. US-Dollar, ein Minus von acht Prozent zum Vorjahreszeitraum mit 6,82 Mrd. US-Dollar, zugleich die erste Überraschung und das erste Mal seit 2012.

Im gleichen Zeitraum 2019 wies Tesla Inc. ein operatives Ergebnis in Höhe von 261 Mio. US-Dollar (Vorquartal: minus 167 Mio. US-Dollar) aus, das sich damit zum Vorjahr mit 416 Mio. US-Dollar deutlich verschlechterte. Die operative Marge lag somit bei 4,1 Prozent (Vorjahr: 6,1 Prozent).

Das Nettoergebnis (US-GAAP) von Tesla Inc. betrug im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2019 rund 143 Mio. US-Dollar (Vorjahr: 311 Mio. US-Dollar) oder 0,8 US-Dollar je Aktie (Vorjahr: 1,82 US-Dollar).

Der operative Cash Flow verschlechterte sich im gleichen Zeitraum 2019 auf 756 Mio. US-Dollar (Vorjahr: 1,39 Mrd. US-Dollar). Der Free Cash Flow lag indes bei 371 Mio. US-Dollar (Vorjahr: 881 Mio. US-Dollar).

Das vierte Quartal 2019 startete Tesla Inc. nunmehr mit einer Liquidität von rund 5,3 Mrd. US-Dollar (Vorquartal: rund 5,0 Mrd. US-Dollar). Überrascht hatte das positive Ergebnis der Kalifornier.

Tesla - Entwicklung der Geschäftsbereiche

Tesla lieferte im dritten Quartal 2019 insgesamt 97.000 Fahrzeuge aus (Vorquartal: 95.356 Units) und produzierte rund 96.000 Einheiten. Vom Model 3 wurden dabei 79.703 Units abgesetzt (Produktion: 79.837), im Vorquartal waren es 77.634 Units.

Der Average Selling Price (ASP) beim Model 3 wurde im Vorfeld gesenkt, nicht zuletzt durch die Einführung eines neuen und preiswerteren Einstiegsmodells. Pro Woche produziert Tesla rund 7.000 Model 3 Fahrzeuge, Ende 2019 sollen es 10.000 Einheiten sein, so das Ziel von Tesla.

Vom Model S und Model X wurden im dritten Quartal 2019 rund 17.483 ausgeliefert (Vorjahr: 27.710 Units). In Zukunft spielen diese Modelle nur noch eine Nischenrolle.

Das Cross-Over Fahrzeug Model Y soll nun schon im Sommer 2020, statt wie zuvor im Herbst in Fremont produziert werden.

Meldung gespeichert unter: Elektroauto, Tesla Model S, Tesla Model X, Elektromobilität, Tesla Model 3, Tesla Model Y, Tesla Semi, Tesla, Hintergrundberichte, E-Mobility

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...