Tesla nutzt digitale Landkarten von Baidu Maps für Elektroautos in China

Digitale Landkarten

Dienstag, 21. Januar 2020 18:18
Baidu Maps

PALO ALTO (IT-Times) - Der kalifornische Elektroauto- und Batterie-Produzent Tesla hat bereits seit Anfang des Monats in China mit der offiziellen Auslieferung des Volumenmodells Model 3 begonnen.

Tesla Inc. hat nun einen Vertrag mit dem chinesischen Technologiekonzern Baidu Inc. geschlossen, um dessen digitalen Landkarten für China in den eigenen Elektroautos integrieren zu können.

Digitale Landkarten und Navigationshilfen sind die am meisten genutzten Funktionen und Dienste in einem Fahrzeug. In den USA verwendet Tesla ein eigenes Mapping-System, das auf Open-Source Module von MapBox und Valhalla basiert.

In China bevorzugt Tesla allerdings den Mapping-Dienst bzw. die APIs von Baidu Maps. Die Kalifornier bauen in der neuen Fabrik in Shanghai zunächst das Volumenmodell Tesla Model 3.

Mit dem Bau eines Werks in China will Tesla auch drohende Importzölle für Waren aus den USA, die nach China verschifft werden, umgehen. Zudem sind die Amerikaner nun näher am größten und wichtigsten Automobilmarkt der Welt.

Meldung gespeichert unter: Baidu, Mapping (Digitale Karten), Elektroauto, Elektromobilität, Tesla, Software, Internet, E-Mobility

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...