Tesla: Musk will in Berlin zweite Gigafactory in Übersee errichten - grünes Licht in China

Elektromobilität: Elektrofahrzeuge und Batterie-Technologie

Mittwoch, 13. November 2019 08:54

PALO ALTO (IT-Times) - Elon Musk, CEO des US-amerikanischen Elektrofahrzeug- und Batterie-Herstellers Tesla hat angekündigt, in Berlin die nächste Gigafactory für die Fertigung von Elektroautos und Batterien zu bauen.

Tesla Gigafabrik Jan 2017

Spekuliert wurde im Vorfeld auch über andere deutsche Bundesländer, darunter das Saarland und Niedersachsen, daher kommt diese Nachricht vom Tesla-Mitgründer Musk mit der Wahl auf Berlin überraschend.

Die neuen Produktionsanlagen von Tesla Inc. sollen in der Umgebung von Berlin-Brandenburg in der Nähe des geplanten Hauptstadtflughafens BER entstehen. Vor rund drei Jahren übernahmen die Kalifornier bereits den deutschen Maschinenbauer Grohmann, der sich auf Fertigungslinien spezialisiert hat.

In Berlin selbst soll zudem ein Ingenieurs- und Designzentrum von Tesla entstehen. Deutschland ist der wichtigste Markt für die Amerikaner in Europa, daher ist der Standort Deutschland nicht überraschend.

Tesla hat Berlin und Deutschland somit zum Hub für die europäische Expansion ausgewählt. Hier steht das Unternehmen auch den weltweit härtesten Wettbewerbern gegenüber: BMW, Daimler und Volkswagen (Audi und Porsche).

Die neue „Gigafactory 4“ ist zugleich die zweite der Kalifornier in Übersee. Zwei Anlagen befinden sich indes bereits in den USA im US-Bundesstaat Nevada (Gigafactory) und in kalifornischen Fremont im Silicon Valley (Gigafactory 2).

Zurzeit entsteht in Shanghai (China) die erste Fabrik in Übersee, wo gerade die ersten Testfahrzeuge vom Band laufen. Tesla Inc. hat heute auch die Genehmigung zum Betrieb der Gigafactory in Shanghai erhalten, die noch ausstand. China ist der weltweit größte Automobilmarkt und daher für Tesla ein Muss.

Meldung gespeichert unter: Elektroauto, Batterie-Speicher, Elektromobilität, Tesla Model Y, Elon Musk, Automobile, Tesla, Hintergrundberichte, E-Mobility

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...