Tesla: Elon Musk will eigene Sicherheitssoftware für autonomes Fahren kostenlos als Open Source anbieten

Autonomes Fahren und vernetzte Automobile

Montag, 13. August 2018 17:54

PALO ALTO (IT-Times) - Der Elektrofahrzeug- und Batterie-Hersteller Tesla Inc. plant, den Quellcode der eigenen Sicherheitssoftware offenzulegen und die Software als Open Source zugänglich zu machen.

Tesla Autopilot reach

Das wird spätestens und insbesondere dann eine hohe Priorität haben, wenn sich Fahrzeuge wirklich autonom und weltweit durch die Straßen bewegen. Ist die Software einmal geknackt, könnten die Fahrzeuge überall hingeschickt werden.

Elon Musk

will daher seine Software anderen Automobilherstellern kostenlos als Open-Source zur Verfügung stellen. Hierfür hat Tesla Inc. ein spezielles Verschlüsselungsprogramm für verschiedene Sub-Systeme im Fahrzeug entwickelt.

Darüber hinaus entwickelt Tesla auch eine Lösung für Fahrer, die es Ihnen ermöglicht, die Kontrolle über das Fahrzeug wieder zu erlangen, wenn etwas Unvorhergesehenes passiert.

Tesla speilt für seine Fahrzeug-Software-Updates „over-the-air“ auf. Das ist zugleich eine Angriffsmöglichkeit für Hacker. Angriffe erfolgten hier bereits über infizierte Wi-Fi - Hotspots.

Meldung gespeichert unter: Open Source, Open Source Software, Wi-Fi, Cybersecurity, Elon Musk, Tesla, Software, E-Mobility

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...