Tesla: Autoexplosion in Moskau - sind Tesla sicher?

Elektromobilität: Elektrofahrzeuge und Batterie-Technologie

Montag, 12. August 2019 12:16
Tesla Model 3 sideview

PALO ALTO (IT-Times) - Es wird nicht langweilig um den US-amerikanischen Elektrofahrzeug-Produzenten Tesla. Während der Fokus zuletzt auf das Unternehmensergebnis gelegt wurde, explodiert erneut ein Tesla-Fahrzeug.

Nachdem in Moskau am vergangenen Samstag ein geparkter Abschleppwagen von einem Tesla-Fahrzeug durch Unaufmerksamkeit des Fahrers gerammt wurde, geriert offenbar ein Tesla Model 3 in Brand.

Der russische Fahrer, Alexei Tretyakov, hatte das Autopilot-System aktiviert und ist im Fahrerassistenz-Modus gefahren, hatte aber nach eigener Aussage die Hände aber am Steuer. Das Fahrzeug brannte nach mehreren Explosionen aus.

Das kalifornische Unternehmen Tesla Inc. ist in der Vergangenheit mehrfach wegen Sicherheitsmängel beim Model 3 ins Gerede gekommen und wurde deshalb bereits mehrfach vorgeladen.

Tretyakov ist offenbar mit rund 100 km/h und der linken Seite in einen parkenden Laster gefahren. Das Tesla-Fahrzeug fing sofort Feuer, der Fahrer brach sich das Bein, zwei kleine Kinder kamen mit Prellungen davon, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters.

Meldung gespeichert unter: Elektroauto, Selbstfahrende Autos (Autonome Autos), Elektromobilität, Tesla Model 3, Autonomes Fahren, Tesla, E-Mobility

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...