Tesla Aktie: Code Red?

Elektromobilität: Elektrofahrzeuge und Batterie-Technologie

Freitag, 24. Mai 2019 17:52
Tesla Elon Musk Factory Fremont

PALO ALTO (IT-Times) - Der US-amerikanische Elektrofahrzeug- und Batterie-Hersteller Tesla ist erneut in unruhiges Fahrwasser geraten. Der Aktienkurs kennt seit Tagen nur eine Richtung - gen Süden.

Probleme gibt es an vielen Stellen bei Tesla, hohe Produktionskosten durch fehlende Skalen- und Verbundeffekte, zu hohe Preise für Endverbraucher und hohe Verluste im Unternehmensergebnis sowie die Schließung von Stores und Entlassungen.

Hinzu kommen äußere Rahmenbedingungen wie eine schwache Nachfrage im Automobilsektor, drohende Strafzölle und zunehmender Wettbewerb durch Newcomer und traditionelle Automobilhersteller wie BMW, Daimler, Toyota und VW.

Allein in China sind knapp 500 Unternehmen als NEV-Hersteller registriert. Bei rund 1,6 Millionen prognostizierten EV-Fahrzeugen für 2019 werden in China viele Produktionsstraßen leer sein und nur wenige Anbieter bleiben.  

Um es einmal klar auszudrücken, das kalifornische Technologieunternehmen Tesla Inc. kämpft zusammen mit dem schillernden CEO und Gründer Elon Musk ums nackte Überleben.

Die US-Investmentbank Morgan Stanley schließt einen Aktienkurs von zehn US-Dollar bei Tesla nicht mehr aus. In einem Worst-Case Szenario liegt das Kursziel für die Tesla-Aktie bei zehn US-Dollar, zuvor lag es noch bei 97 US-Dollar.

Besorgniserregend seien zum einen die hohe Verschuldung des Unternehmens Tesla Inc. sowie die allgemeine geopolitische Situation, insbesondere auch die schwache Nachfrage in China.

Morgan Stanley erwartet bei Tesla in den Jahren 2020 bis 2024 pro Jahr rund 165.000 Fahrzeugauslieferungen in China, was bei einem Durchschnittspreis von 55.000 US-Dollar je Fahrzeug einen Jahresumsatz von rund neun Mrd. US-Dollar entspricht.

Meldung gespeichert unter: Elektroauto, Elektromobilität, Tesla Model 3, Elon Musk, Automobile, Tesla, E-Mobility

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...