Tencent leitet 115 Mio. Dollar Finanzierungsrunde für größten indischen Music-Streaming Dienst Gaana

E-Commerce: Music-Streaming

Mittwoch, 28. Februar 2018 13:57

SHANGHAI (IT-Times) - Der chinesische Internetkonzern Tencent Holdings Ltd. hat ein weiteres Investment getätigt und sich zusammen mit Partnern am indischen Musik-Streaming Service Gaana beteiligt.

Gaana

Das Startup Gaana wurde unter anderem von Times Media, der Gesellschaft, die hinter der Times of India Zeitung steckt, vor rund sieben Jahren gegründet und ist nach eigenen Angaben der größte Anbieter in Indien.

Mit der neuen Finanzierungsrunde erhält der indische Music-Streaming Dienst Gaana rund 115 Mio. US-Dollar. Investoren sind neben Tencent Holdings auch der Alt-Investor Times Media.

Der Markt für Music-Streaming Dienste in Indien wird auf ein Potenzial von 500 Millionen Nutzern geschätzt, davon habe Gaana rund zehn Prozent, sagt CEO Prashan Agarwal.

Mit Hilfe des Einsatzes von künstlicher Intelligenz soll die Plattform von Gaana mit den frischen Mitteln mehr personalisiert werden und auch weitere nützliche Funktionen erhalten. Zudem soll neben dem Werbe-finanzierten kostenfreien Streaming-Dienst auch der kostenpflichtige Abo-Dienst ausgebaut werden.

Gaana steht unter anderem im Wettbewerb zu international operierenden Unternehmen wie Amazon Music, Apple Music und Spotify sowie den lokalen Anbietern Saavn und Hungama.

Meldung gespeichert unter: Music-Streaming, Tencent, Internet

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...