Telekom stellt zusammen mit Rhenus und Fraunhofer IoT-Datentonne vor

Schmalband

Mittwoch, 5. Juni 2019 09:11

BONN (IT-Times) - Die Deutsche Telekom AG (DTAG) präsentiert zusammen mit Rhenus und Fraunhofer IML eine smarte Datentonne, die noch in diesem Jahr in Serie gehen soll.

Deutsche Telekom - DTAG - smarte Datentonne

Die Deutsche Telekom AG kooperiert mit dem Logistik-Dienstleister Rhenus und dem Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML und entwickelt eine „intelligente Datentonne“, die in Serie produziert werden soll.

Die smarte Datentonne kann ihre Füllmenge selbst messen und auch die Leerung mit Hilfe von Sensortechnik mit einem Alarmsignal  koordinieren. Das neue System soll der umweltfreundlichen und wirtschaftlichen Planung dienen.

Dabei werden die Daten der Tonne über das Maschinen- und Sensoren-Funknetz (NarrowBand IoT = NB-IoT) der Telekom in die Software-Plattform Cloud of Things, die IoT-Plattform von T-Systems, gesendet.

Entwickelt wurde die Tonne im gemeinsamen Enterprise Lab in Dortmund. Aktuell werden durch Rhenus rund 1.000 dieser intelligenten Behälter getestet. Ab Ende 2019 sollen dann 100.000 Geräte genutzt werden.

Die smarte Tonne soll die Aktenvernichtung von sensiblen Daten von Unternehmen und anderen Organisationen erleichtern und sicherstellen. Ist eine bestimmte Füllmenge erreicht, erhält der Disponent ein Alarmsignal und kann planen.

Meldung gespeichert unter: Fraunhofer, Internet of Things (IoT), Industrie 4.0, Mobilfunknetzbetreiber (Mobile Carrier), Telekommunikationsnetzbetreiber (Carrier), Deutsche Telekom, Telekommunikation, Internet

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...