Telekom liefert Mobilfunkdaten zur Aufklärung der Corona-Verbreitung dem Robert-Koch-Institut

Corona-Virus Pandemie

Donnerstag, 19. März 2020 10:15

BONN (IT-Times) - Der Deutsche Telekom AG (DTAG) liefert anonymisierte Mobilfunkdaten an das Robert-Koch-Institut, um einen Überblick über die Ausbreitung des Corona-Virus zu erleichtern.

Deutsche Telekom - DTAG - Robert-Koch Institut

Die Deutsche Telekom hat dem Robert-Koch-Institut (RKI) hierfür anonymisierte Massendaten aus ihrem Mobilfunknetz zur Erforschung der Verbreitung des Corona-Virus zur Verfügung gestellt.

Die Telekom hat demnach bereits am Dienstagabend Daten im Umfang von fünf Gigabyte unentgeltlich an das RKI übermittelt. Eine weitere Datenlieferung soll es in der nächsten Woche geben.

Wissenschaftler sollen mit den mobilen Informationen Bewegungsströme abbilden. Diese Daten können dem RKI dazu dienen, statistische Vorhersagen zur Ausbreitung von Covid-19 zu treffen.

Auf den einzelnen Nutzer oder auch Infizierten sollen aber keine Rückschlüsse  ermöglicht werden, so die Telekom. Damit sei das individuelle Tracking (Aufenthaltsorte, Bewegungsspuren etc.) von Infizierten ausgeschlossen.

Der Bonner Konzern stellt für das RKI dazu bundesweite Daten bereit, die auch auf einzelne Bundesländer und Kreis-Gemeinde-Schlüssel herunter gebrochen werden können.

Meldung gespeichert unter: Datenschutz, Mobile, Mobilfunknetzbetreiber (Mobile Carrier), Telekommunikationsnetzbetreiber (Carrier), Hauptversammlung (HV, General Meeting), Dividende, Deutsche Telekom, Telekommunikation

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...