Telekom: Bundeskartellamt blockiert IBM-Übernahme von T-Systems Mainframe-Assets

Mainframes

Freitag, 7. Juni 2019 15:59

Ursprünglich wollte IBM neben Hard- und Software auch mehrere hundert Mitarbeiter von T-Systems übernehmen, die Endkundenverträge aber sollten bei T-Systems verbleiben.

Über eine langjährige Kooperationsvereinbarung sollte IBM dann die Endkunden von T-Systems als Subunternehmer betreuen. Auch der Übergang der ohnehin knappen Fachkräfte wurde vom Bundeskartellamt bemängelt.

„Das Übernahmevorhaben hätte Auswirkungen auf den europaweiten Markt für Dienstleistungen für den Mainframe-Betrieb“, so ein Statement der Behörde. IBM ist hier mit großem Abstand Marktführer.

Wettbewerber sind neben T-Systems unter anderem auch Atos, DXC, Finanz Informatik (Sparkassen) und Fiducia & GAD IT (Volksbanken). Diese müssen zudem Vorleistungen von IBM für den Mainframe-Betrieb in Anspruch nehmen.

IBM ist mit dem Rückzug dem Verbot des Bundeskartellamtes zuvorgekommen. Es ist ein Rückschlag für den neuen T-Systems Chef und EX-IBM-Mann Adel Al-Saleh, der das IT-Unternehmen einer drastischen Verschlankungskur unterzogen hat.

Run 860 Mio. Euro wollte IBM für den Deal auf den Tisch legen und rund 400 Mitarbeiter von T-Systems einsacken. Nun will T-Systems nach „anderen Alternativen“ Ausschau halten. (ame/rem)

Folgen Sie uns zum Thema IBM, Hintergrundberichte und/oder Cloud Computing via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Cloud Computing, Deutsche Telekom, IT-Outsourcing, Supercomputer, Managed Services, Mergers & Acquisitions (M&A), Bundeskartellamt, T-Systems, IBM, Hintergrundberichte, Telekommunikation, IT-Services

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...