Telekom Austria: Umsatz steigt leicht - Margendruck

Mittwoch, 22. August 2007 11:28

Die Telekom Austria hatte im ersten Halbjahr besonders mit dem Festnetzbereich zu kämpfen. Der Halbjahresumsatz ging um 0,9 Prozent auf 1,04 Mrd. Euro zurück. Das EBITDA des Halbjahres lag bei 379,6 Mio. Euro nach 410,5 Mio. Euro in 2006. Durch eine hohe Migrationsrate in den Mobilfunksektor sank die Zahl der Festnetzminuten im zweiten Quartal 2007 um 8,5 Prozent auf 1,1 Milliarden. Das DSL-Geschäft verlief hingegen, so die Telekom Austria, stabil.

Im Bereich Mobilfunk konnte ein Halbjahresumsatz von 1,43 Mrd. Euro erzielt werden (2006: 1,39 Mrd. Euro). Das EBITDA belief sich auf 580,2 Mio. Euro nach 579,4 Mio. Euro in 2006. Der ARPU (Average Revenue per User) lag im ersten Halbjahr bei 32 Euro und ging somit um 8,3 Prozent zurück. Dies sei in erster Linie auf gesunkene Minutenpreise durch sogenannte Billigmarken zurück zu führen, so Telekom Austria weiter.

Für das zweite Halbjahr 2007 erwartet Telekom Austria durch eine Senkung der Roaming-Gebühren einen leichten Rückgang bei Umsatz und Gewinn im Mobilfunkbereich. Langfristig blickt das Unternehmen allerdings optimistisch in die Zukunft: Für die Jahre 2007 bis 2010 wird ein jährliches Wachstum (CAGR) von einem bis 1,5 Prozent ohne Auswirkung möglicher Akquisitionen erwartet. (kat/rem)

Folgen Sie uns zum Thema Telekom Austria und/oder Telekommunikation via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Telekom Austria, Telekommunikation

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...