Telecom Italia: Telekom-Kontrahent sichert sich in Auktion 5G-Mobilfunk-Frequenzen für 1,7 Mrd. Euro

5G - Mobilfunkstandard: Frequenz-Auktionen

Donnerstag, 4. Oktober 2018 17:40

MAILAND (IT-Times) - Der italienische Telekommunikationsnetzbetreiber Telecom Italia (TIM) S.p.A. hat in einer vom Staat durchgeführten Auktion für Mobilfunkfrequenzen den Zuschlag bekommen.

Telecom Italia

Der größte italienische Telekommunikationsnetzbetreiber Telecom Italia hat sich mit einem 80MHz Block Frequenzen im 3.700 MHz Band sowie einen 200MHz Block im 26 GHz band gesichert. Der Carrier hat dafür insgesamt 1,694 Mrd. Euro bezahlt.

Die Auktion wurde vom italienischen Wirtschaftsministerium durchgeführt. Die gewonnenen Frequenzen sind für die 5G-Mobilfunk-Infrastruktur sowie für die Verbreitung von UBB Services notwendig.

“Mit der Sicherung aller drei Band-Frequenzen, die in der Auktion erhältlich waren, stärken wir unsere Führung im Bereich Network in Italien“, sagt Amos Genish, Chief Executive Officer von TIM.

Meldung gespeichert unter: Mobile, 5G, Mobilfunknetzbetreiber (Mobile Carrier), Telekommunikationsnetzbetreiber (Carrier), Telecom Italia, Telekommunikation

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...