T-Systems und SAP- vernetzten ihre Cloud-Architekturen für IoT-Anwendungen

Cloud-Computing Infrastruktur

Donnerstag, 4. April 2019 13:45

BONN (IT-Times) - T-Systems, Tochtergesellschaft der Deutschen Telekom AG (DTAG), und SAP vernetzten ihre Cloud-Umgebungen im Bereich IoT für Unternehmenskunden.

Deutsche Telekom - DTAG - SAP - Cloud

Der größte deutsche Softwarekonzern SAP und die IT-Tochtergesellschaft der Telekom, T-Systems, verbinden ihre Cloud-Plattformen für vernetzte Endgeräte und Sensoren.

Die gesammelten Daten von Sensoren werden verschlüsselt an die IoT-Plattform von T-Systems übermittelt. T-Systems Kunden können so ab sofort ihre Internet of Things (IoT) - Daten einfacher in ihre SAP-Systeme integrieren.

Die Daten-Integration erfolgt dabei in die SAP Leonardo IoT-Lösung. Optimiert werden sollen so Geschäftsprozesse mit SAP-Systemen wie der SAP S/4Hana Plattform.

„Wir machen es unseren Kunden jetzt sehr einfach: Sensorik anbringen und einschalten. Auf diese Weise lässt sich das Internet der Dinge für die Prozess-Automatisierung nutzen“, sagt Adel Al-Saleh, CEO von T Systems.

Die Deutsche Telekom hat das Thema Internet der Dinge zur Unternehmensstrategie gemacht. Zunächst will man sich auf Anwendungen in der produzierenden Industrie und Logistik konzentrieren.

Meldung gespeichert unter: Cloud Computing, SAP, Internet of Things (IoT), SAP Hana, Hybrid Cloud, Microsoft Azure, Amazon Web Services (AWS), Public Cloud, Private Cloud, T-Systems, Deutsche Telekom, Software, IT-Services

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...