Ströer wehrt sich gegen Short-Attacke vom US-Hedgefonds Muddy Waters

Hedge-Fonds

Freitag, 22. April 2016 16:34

Vorwürfevon US-amerikanischem Hedge-Fonds Muddy Waters haltlos.

Ströer Media - Station Video Frankfurt

SAN FRANCISCO/KÖLN (IT-Times) - Der deutscher Werbe-Vermarkter Ströer S.E. nahm heute detailliert Stellung zu den Vorwürfen des US-amerikanischen Hedge-Fonds Muddy Waters.

Der Hedge-Fonds Muddy Waters kritisiert in einem aktuellen Bericht die Bilanzierungspraxis von Ströer und stellt offenbar das gesamte Geschäftsmodell des Unternehmens in Frage.

Ströer weist die Vorwürfe nun in einer offiziellen Stellungnahme zurück und steht nach eigenen Angaben bereits im Austausch mit der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BAFIN).

Muddy Waters Capital selbst hält eine signifikante Short-Position in Ströer und betreut mindestens einen privaten Fonds, der ebenfalls eine Short-Position besitzt. Daher seien offenbar Eigeninteressen im Spiel.

Meldung gespeichert unter: Jahresabschluss & Bilanz, Ströer, Medien

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...