Streit um E-Bike Exporte: EU-Kommission leitet Ermittlungen gegen China ein

Exportland China

Dienstag, 2. Januar 2018 11:48
EU-Kommission Zentrale

BRÜSSEL (IT-Times) - E-Bikes werden immer beliebter und sind auf den Straßen mittlerweile ein alltägliches Bild geworden. Dies blieb auch dem Exportland China nicht verborgen.

Das Fahren von E-Bikes statt von herkömmlichen Fahrrädern ist schon längst in unserer Gesellschaft angekommen. Auch China hat diese Nachfrage wahrgenommen und auf diese mit neuen Exporten nach Europa reagiert.

Dies könnte nun für Ärger sorgen: Die EU-Kommission gab Ende Dezember 2017 bekannt, eine Prüfung auf unzulässige Subventionen einzuleiten. So hege die Kommission den Verdacht, dass die Exporteure von überhöhten staatlichen Subventionen profitieren könnten.

Die chinesische Regierung reagierte enttäuscht auf die eingeleiteten Ermittlungen und gab an, dass der chinesische E-Bike Markt vollständig marktorientiert sei, so der Bericht der Nachrichtenagentur Reuters.

Meldung gespeichert unter: Elektro-Fahrrad (E-Bike), Europäische Kommission (EU-Kommission), Hardware

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...