Stratasys zeigt die Zukunft des 3D-Drucks: Continuous Build 3D Demonstrator vorgestellt

3D-Printing: Stratasys will 3D-Druckverfahren weiter automatisieren

Freitag, 12. Mai 2017 10:23
Stratasys Continuous Build 3D Demonstrator

PITTSBURGH (IT-Times) - Der amerikanische 3D-Druckerhersteller Stratasys hat ein neues System vorgestellt, dass den 3D-Drucker den Weg in die Massenherstellung ebnen soll.

Bislang kamen 3D-Drucker hauptsächlich beim Prototyping zum Einsatz. Dies soll sich mit dem neuen Continuous Build 3D Demonstrator ändern. Zum ersten Mal soll das 3D-Druckverfahren damit in die Massenfertigung Einzug halten.

Das System ist zwar noch im Vorschau- bzw. Demonstrationsmodus, zeigt aber die Zukunft des 3D-Drucks.

Der Continuous Build 3D Demonstrator versteht sich als modulare Einheit mit mehreren 3D-Druckern, die simultan arbeiten und auf einer Cloud-basierten Architektur basieren.

Das System ist dafür ausgelegt, kontinuierlich Teile zu produzieren, ohne das ein Operator eingreifen muss. Das 3D-Drucksystem wirft automatisch fertige Teile aus und beginnt automatisch mit der Fertigung von neuen Komponenten.

Jede 3D-Druckerzelle ist zudem in der Lage, andere Teile zu fertigen. Dadurch will Stratasys die Vision vom Einzug der 3D-Printer in die Massenfertigung Wirklichkeit werden lassen.

Meldung gespeichert unter: 3D Drucker (3D Printing), Stratasys, Hardware

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...