STMicroelectronics: 1.400 Mitarbeiter müssen gehen - Fokus auf Automotive und Internet of Things

Chiphersteller Europa

Mittwoch, 27. Januar 2016 11:44
STMicroelectronics - Chip

GENF (IT-Times) - Europas Halbleiter-Spezialist und Infineon-Wettbewerber STMicroelectronics N.V. hat heute die Zahlen für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2015 veröffentlicht. Das Geschäft ist rückläufig.

Der Nettoumsatz von STMicroelectronics N.V. fiel im vierten Quartal 2015 um 5,5 Prozent auf 1,67 Mrd. US-Dollar (Vorjahr: 1,83 Mrd. Euro). Das Nettoergebnis lag im gleichen Zeitraum bei zwei Mio. Euro (Vorjahr: 43 Mio. Euro).

Auf das Gesamtjahr 2015 gesehen musste STMicroelectronics ebenfalls einen Umsatzrückgang um 8,8 Prozent  auf 6,87 Mrd. Euro vermelden. Das Nettoergebnis fiel auf 110 Mio. Euro (Vorjahr: 129 Mio. Euro).

STMicroelectronics N.V. muss sich neu aufstellen

. Das Geschäft mit Set-Top Boxen und Home Gateways will man daher aufgeben.

Damit seien Entlassungen von rund 1.400 Mitarbeitern weltweit geplant, wovon 430 in Frankreich, 670 in Asien und 120 Mitarbeiter in den USA betroffen seien. Allein im Jahr 2016 sollen 1.000 Stellen abgebaut werden.

Meldung gespeichert unter: Quartalszahlen, STMicroelectronics, Halbleiter

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...