Spotify: Investitionen belasten Ergebnis

Musik-Streaminganbieter legt Zahlen für 2015 vor

Dienstag, 24. Mai 2016 09:51
Spotify.gif

STOCKHOLM (IT-Times) - Der schwedische Musikstreaming-Dienst Spotify konnte sowohl durch Abonnements als auch durch Werbung den Umsatz im Geschäftsjahr 2015 ankurbeln. Allerdings fordern Expansion und Investitionen ihren Tribut.

Im vergangen Jahr konnte Spotify den Umsatz um 81 Prozent auf 1,95 Mrd. Euro verbessern. Davon generierte der Streamingdienst 1,74 Mrd. Euro an Einnahmen mit kostenpflichtigen Abonnements (2014: 978,6 Mio. Euro) und 195,8 Mio. mit Werbung (2014: 98,8 Mio. Euro). Dies geht aus einem Filing hervor.

Meldung gespeichert unter: Jahresabschluss & Bilanz, Spotify, Internet

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...