Sony: Smartphone-Geschäft eingebrochen

Unterhaltungselektronik

Freitag, 1. Februar 2019 12:43
Sony Schriftzug

TOKIO (IT-Times) - Die japanische Sony Corp. hat die Zahlen für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2018/2019 veröffentlicht und einen deutlichen Umsatzrückgang vermeldet.

Sony - Quartalszahlen

Sony erwirtschaftete im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2018/2019 einen Umsatz in Höhe von 2,4 Billionen Yen, ein Rückgang um zehn Prozent zum Vorjahr. Der Nettoumsatz lag bei 2,22 Billionen Yen (Vorjahr: knapp 2,28 Billionen Yen).

Hauptverantwortlich für den deutlichen Umsatzrückgang ist die Mobilfunksparte der Japaner, deren Umsatz regelrecht eingebrochen ist.

Das operative Ergebnis stieg bei der Sony Corp. im gleichen Zeitraum 2018/2019 im Vergleich zum Vorjahr um 7,5 Prozent auf 376,99 Mrd. Yen. oder rund 3,46 Mrd. US-Dollar.

Übrig blieb im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2018/2019 somit ein Nettoergebnis in Höhe von 429 Mrd. Yen, ein Plus von 46 Prozent zum Vorjahr.

Sony - Entwicklung der Geschäftsbereiche

Dabei fiel der Umsatz der Sparte Mobile Communications (MC) im dritten Quartal 2018/2019 auf 137,2 Mrd. Yen (Vorjahr: 217,5 Mrd. Yen). Der Umsatz der Unit Game & Network Services (G&NS) erhöhte sich indes auf 790,6 Mrd. Yen (Vorjahr: 718 Mrd. Yen).

Meldung gespeichert unter: Quartalszahlen, Smartphone, Ausblick (Prognose), Sony, Telekommunikation, Halbleiter, Hardware, Medien

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...