SolarWorld: Insolvenzverfahren eröffnet, Vorstand tritt ab, Aktionäre schauen in die Röhre

Solarmodule-Hersteller

Dienstag, 1. August 2017 14:23

BONN  (IT-Times) - Die SolarWorld AG hat bekannt gegeben, dass das Amtsgericht Bonn heute das Insolvenzverfahren über das Vermögen der SolarWorld AG und der Tochtergesellschaften eröffnet hat.

SolarWorld - Werk Freiberg

Damit wurde auch das Gläubigerschutzverfahren über das Vermögen der SolarWorld Industries Sachsen GmbH, SolarWorld Industries Thüringen GmbH, SolarWorld Innovations GmbH sowie der SolarWorld Industries Deutschland GmbH eröffnet.

Der vorläufige Insolvenzverwalter und Rechtsanwalt Horst Piepenburg wurde nun auch zum Insolvenzverwalter bestellt. Piepenburg geht davon aus, dass es „nach derzeitigem Informationsstand ausgeschlossen ist, dass die Aktionäre der SolarWorld AG aus etwaigen Verwertungserlösen noch Ausschüttungen erhalten“.

Auch der Einstieg eines potenziellen Investors für die Standorte Sachsen und  Thüringen werde keine Zahlungen mehr an Aktionäre der SolarWorld AG auslösen.

Mit der heutigen Eröffnung des Insolvenzverfahrens legen auch die Vorstandsmitglieder Philipp Koecke, Frank Henn, Colette Rückert-Hennen sowie Jürgen Stein ihre Mandate nieder.

Meldung gespeichert unter: Insolvenz, SolarWorld, Solartechnik

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...