Software AG übernimmt mit Built.io einen Cloud-Integrations-Spezialisten

Unternehmenssoftware: Infrastruktur-Software

Freitag, 28. September 2018 12:40
Software AG - Built.io

DARMSTADT/ SAN FRANCISCO (IT-Times) - Die Software AG übernimmt das US-amerikanische Startup Built.io, einen Anbieter von Lösungen für die Integration von hybriden Cloud-Umgebungen.

Das Startup mit Sitz im kalifornischen San Francisco (USA) ist ein Integration Platform as a Service (iPaaS) Anbieter und hat 2015 die Cloud-Integrations-Plattform und iPaaS-Lösung „Built.io Flow“ entwickelt.

Built.io wurde von Nishant Patel, Neha Sampat und Matthew Baier im Jahr 2007 gegründet. Das Unternehmen mit rund 40 Mitarbeitern nutzt dabei die Node.js-Technologie als Basis für die Softwareentwicklung.

Built.io Flow soll mit den IoT-, API- Management- und B2B- Angeboten der Software AG verknüpft werden, die auf der Integrationsplattform webMethods zusammengefasst sind, die für größere Unternehmen gedacht ist.

„Hinter Built.io Flow steckt die Vision, die Verknüpfung von Software, Systemen und Geräten zu vereinfachen und zu beschleunigen. Built.io Flow basiert auf einer modernen Architektur, die die Integration demokratisiert und in jedes Produkt oder jeden SaaS-Service einbettet“, sagt Nishant Patel, CEO von Built.io.

Meldung gespeichert unter: Cloud Computing, Software-as-a-Service (SaaS), Mergers & Acquisitions (M&A), Infrastructure as a Service (IaaS), Software AG, Software

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...