SoftBank schließt überraschend 5G-Kooperation mit Wettbewerber KDDI

5G - Mobilfunkstandard

Donnerstag, 4. Juli 2019 13:46
KDDI Logo

TOKIO (IT-Times) - Die SoftBank Group ist in Japan auch als Telekommunikationsnetzbetreiber aktiv. Nun gab man eine Kooperation mit dem Rivalen KDDI bekannt.

Die SoftBank Corp., Telekommunikations-Tochtergesellschaft der Softbank Group Corp., und die KDDI Corporation haben eine Vereinbarung unterzeichnet, die den gemeinsamen Aufbau eines 5G-Netzes in ländlichen Gegenden zum Ziel hat.

Dazu sollen gegenseitig die Mobilfunk-Basisstationen genutzt werden. So sollen auch ländliche Gegenden schnell mit High-Speed-Netzen versorgt werden. Ziel ist es, die Produktivität der Bevölkerung zu steigern.  

Das Land Japan leidet unter einer alternden Bevölkerung und einem damit verbundenen Rückgang der Beschäftigtenzahlen, insbesondere in ländlichen Regionen.

Unter dem Slogan Society 5.0 der japanischen Regierung soll dieser Entwicklung gegengesteuert werden. Trends wie Big Data, IoT und künstliche Intelligenz sorgen für einen Umbruch in der Gesellschaft.

Mit der neuen 5G-Mobilfunk-Technologie will Japan die alten Probleme in Zukunft lösen. Remote Monitoring und Operation sind dank Übertragung von Bildern in HD-Qualität und Echtzeit nun möglich.

Meldung gespeichert unter: KDDI, Mobile, 5G, Mobilfunknetzbetreiber (Mobile Carrier), Telekommunikationsnetzbetreiber (Carrier), Internetzugang (Internet Access, Internetanschluss, Internetverbindung), Softbank Corp, SoftBank, Telekommunikation, Internet

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...