SoftBank leitet 300 Mio. Dollar - Finanzierungsrunde beim Carsharing-Startup Getaround

Carsharing-Plattformen

Dienstag, 21. August 2018 17:41
Getaround - Carsharing für iPhone und Android

SAN FRANCISCO/ TOKIO (IT-Times) - Die japanische Internet- und Telekommunikations-Holding SoftBank Group Corp. investiert in das Autovermietungs-Startup Getaround.

Mit der neuen von der Softbank geleiteten Investmentrunde der Serie D nimmt Getaround nunmehr insgesamt weitere 300 Mio. US-Dollar für das zukünftige Unternehmenswachstum ein.

Getaround ist ein Peer-to-Peer Car-Rental Startup, das im Jahr 2011 gegründet wurde und eine eigene Hard- und Software-Plattform besitzt. Kooperationspartner ist unter anderem auch Uber Technologies Inc.

Das Unternehmen Getaround hat einen On-Demand Carsharing-Marktplatz entwickelt, der das Teilen und Mieten von Fahrzeugen in der Nähe via Smartphone und ohne Schlüssel ermöglicht.

Zu den weiteren Investoren in der neuen Finanzierungsrunde zählt auch der japanische Automobilkonzern Toyota Motor Corporation. Im November 2016 vereinbarte Toyota bereits eine Kooperation mit Getaround.

Die frischen Mittel der neuen Runde sollen in Zukunft für den Ausbau des eigenen Produktportfolios sowie für weitere Partnerschaften und die nationale (Nordamerika) und internationale Expansion verwendet werden.

Meldung gespeichert unter: Carsharing, Toyota Motor, Venture Capital (Risikokapital), Start-Up (Startup), Uber, Automobile, SoftBank, Software, Internet

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...