SoftBank investiert 200 Mio. Dollar in Cybersecurity-Startup Cybereason

Cybersecurity-Software

Dienstag, 6. August 2019 18:02
Cybereason

TOKIO (IT-Times) - Die japanische Investmentgesellschaft SoftBank Group Corp. investiert weiter in das Cybersecurity-Segment und beteiligt sich am US-amerikanischen Startup Cybereason.

In einer Finanzierungsrunde erhielt Cybereason von der japanischen Investmentgesellschaft SoftBank Group Corp. 200 Mio. US-Dollar für das weitere Unternehmenswachstum.

Bislang hat das Unternehmen damit 400 Mio. US-Dollar an Venture Capital eingesammelt. Das Startup mit Sitz in Boston wurde 2012 gegründet und entwickelt Antivirus-Software.

Zu den Investoren in Cybereason zählen auch CRV, Lockheed Martin und Spark Capital. Über die Details der Transaktion mit Softbank wurde unterdessen Stillschweigen vereinbart.

Das frische Kapital von SoftBank will Cybereason für die Weiterentwicklung der Endpoint Protection Platform (EPP) sowie auch für die internationale Expansion verwenden.

Meldung gespeichert unter: Cybersecurity, Distributed Denial of Service (DDoS), Antivirus Software, Venture Capital (Risikokapital), Malware (Schadsoftware), Start-Up (Startup), Phishing, SoftBank, Telekommunikation, Software, Internet

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...