SoftBank hat Probleme mit dem neuen Vision Fund - Investoren zurückhaltend

Venture Capital: Startups

Dienstag, 18. Februar 2020 11:01
SoftBank Group - Vision Fund

TOKIO (IT-Times) - Die japanische Internet- und Telekommunikations-Holding SoftBank Group plant, einen Nachfolger des Superfonds Vision Fund aufzulegen, um in Startups zu investieren.

Die SoftBank Group Corp. hat seit Oktober 2019 deshalb eigene Mittel in Höhe von 2,5 Mrd. US-Dollar in neue Investments gesteckt, um Investoren davon zu überzeugen, zusätzliche Mittel bereitzustellen.

Weitere 2,5 Mrd. US-Dollar will die SoftBank Group in Startups investieren, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Die Japaner legen einen zweiten Super-Fonds als Nachfolger des Vision Fund auf, der mit rund 100 Mrd. US-Dollar ausgestattet war.

Mittlerweile wurden für den ersten Fonds Investments in insgesamt 88 Unternehmen getätigt und dafür rund 80,5 Mrd. US-Dollar aus dem Vision Fund für das Portfolio zur Verfügung gestellt.

Chief Executive Officer (CEO) Masayoshi Son investiert aktuell die eigenen Mittel in einen Brücken-Fonds, um ein Unternehmens-Portfolio aufzubauen und neue Investoren für den zweiten Fonds zu überzeugen.

Dazu gehören auch jüngste Investments der japanischen SoftBank Group in den US-amerikanischen Pharma-Händler Alto Pharmacy und in die Optiker-Handelskette Lenskart aus Indien.

Nach dem Debakel mit WeWork und Uber Technologies sind Investoren deutlich zurückhaltender geworden. Viele Portfolio-Startups mussten Mitarbeiter entlassen, um die Kosten im Unternehmen zu reduzieren und damit Verluste zu mindern, um die Liquidität zu wahren.

Meldung gespeichert unter: Venture Capital (Risikokapital), Start-Up (Startup), Softbank Corp, SoftBank, Telekommunikation, Internet

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...