SLM Solutions kassiert Prognose und schickt Aktien nachbörslich auf Talfahrt

3D-Druckerhersteller

Donnerstag, 20. Dezember 2018 18:45

LÜBECK (IT-Times) - Der 3D-Drucker-Hersteller SLM Solutions Group AG hat heute zum wiederholten Male seinen Ausblick für das Geschäftsjahr 2018 nach unten korrigieren müssen.

SLM Solutions - 500HL

Der Vorstand der SLM Solutions Group AG hat heute mitgeteilt, die Umsatz- und Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2018 zu ändern und erwartet nun ein schlechteres Ergebnis.

Der 3D-Drucker-Produzent rechnet nunmehr mit einem Umsatz „im zweistelligen Prozentbereich unter dem Vorjahresniveau in Höhe von 82,5 Mio. Euro. Die EBITDA-Marge soll im zweistelligen negativen Bereich liegen.

Damit reduzierte die SLM Solutions Group die Umsatzprognose drastisch, im Vorfeld erwartete man in einem bereits gesenkten Ausblick einen Umsatz in der Bandbreite zwischen 90 Mio. und 100 Mio. Euro.

Meldung gespeichert unter: 3D Drucker (3D Printing), Ausblick (Prognose), EBITDA, SLM Solutions, Hardware

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...