Siemens will mit Akquisition von TASS International Bereich autonomes Fahren ausbauen

Mergers & Acquisitions (M&A)

Mittwoch, 30. August 2017 12:02
Siemens - Tass International Logo

MÜNCHEN (IT-Times) - Der deutsche Technologiekonzern Siemens AG plant die Übernahme von TASS International, um das eigen Produktportfolio rund um selbstfahrende Autos zu erweitern.

TASS International mit Hauptsitz in Helmond (Niederlande) entwickelt Simulationssoftware und bietet Engineering sowie Test-Services an. Der Unternehmensschwerpunkt liegt dabei auf der internationalen Automobilindustrie.

Dabei geht es um die Entwicklung und den Vertrieb von Lösungen für autonomes Fahren, integrierte (aktive wie passive) Sicherheit sowie Fahrerassistenzsysteme (Advanced Driver Assistant Systems = ADAS) und Reifenmodellierung.

Mit der PreScan-Software von TASS können Autohersteller, Zulieferer und Behörden komplexe Verkehrsszenarien simulieren und Lösungen für automatisiertes Fahren sowie Fahrerassistenzsysteme virtuell überprüfen.

Darüber hinaus bietet TASS mit Madymo eine Modeling-Software, die Auswirkungen von Autounfällen auf den menschlichen Körper simulieren kann. Das dritte Produkt des Unternehmens ist Delft-Tyre, eine Software, die den Einfluss von Fahrzeugdynamik und Fahrsituationen auf Reifen simuliert.

Meldung gespeichert unter: Autonomes Fahren, Siemens, Software

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...