Siemens Gamesa übernimmt Service-Portfolio und Rotor-Fabrik von Senvion für 200 Mio. Euro

Erneuerbare Energien: Windkraftanlagen

Montag, 21. Oktober 2019 09:36

MÜNCHEN (IT-Times) - Die Siemens Gamesa Renewable Energy (SGRE) hat mit dem Kauf einzelner Vermögensteile von Senvion eine für das Unternehmen eher seltene Akquisition bekannt gegeben.

Senvion

Mit der Übernahme verschiedener Assets von Senvion will Siemens Gamesa Renewable Energy die eigene Wettbewerbsposition in europäischen Schlüsselmärkten und in den Segmenten Onshore und Services stärken.  

Als Kaufpreis für ausgesuchte europäische Vermögenswerte der Senvion Group zahlt Siemens Gamesa rund 200 Mio. Euro. Zu den Assets zählt auch ein Großteil des europäischen Onshore Service Business sowie Patente des Wettbewerbers Senvion.

Darüber hinaus übernehmen die Münchener die Rotor-Produktionsanlage im portugiesischen Vagos. Im Bereich Service erwirbt Siemens Gamesa Verträge über rund 8,9 Gigawatt (GW), sodass das eigene Portfolio auf 69 GW erhöht wird.  

Meldung gespeichert unter: Windturbinen, Mergers & Acquisitions (M&A), Windenergie, Windkraftanlagen, Siemens Gamesa, Windkraft

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...